Skiurlaub für Familien: 5 sehr gute Gründe für Andermatt+Sedrun+Disentis

Vater und Mutter kurven durch den Schnee, an der Seite der glückliche Nachwuchs auf Kinderskiern. Abseits der Piste wird Familien eine Rundumversorgung geboten: So muss Urlaub sein.

Familienskigebiete brillieren mit einer ausgeklügelten Rundumversorgung für Eltern mit Kindern – so auch eine der beliebtesten Familiendestinationen in der Schweiz: Andermatt+Sedrun+Disentis. In den Kantonen Graubünden und Uri sind Skilifte und Pisten ideal für Kinder, die den Pistenspass für sich entdecken wollen. Dazu gibt´s Familienskipässe zu fairen Preisen. In den Kinderskischulen lernen die Kleinen von Profis inklusive behutsamer Tagesbetreuung, damit Eltern auch mal entspannen können. Events wie Kinderdisco, Märchenabend oder Fasnacht lassen Langweile zum Fremdwort werden. Abseits der Piste gibt´s mit Schlittenfahrten, Eislaufen oder Pferdelift (Kutsche) ein authentisches Programm der Region. Und fürs leibliche Wohl ist in Kinderrestaurants ebenso gut gesorgt. Alles zusammen ergibt 5 sehr gute Gründe für Andermatt+Sedrun+Disentis.

1. Skilifte und Pisten

Ohne moderne Skilifte, Zauberteppiche und gepflegte Pisten für Kinder wäre Skiurlaub für Familien wohl sinnlos – Andermatt+Sedrun+Disentis hat von allem etwas: Die DRUNI KidsArena liegt in der Nähe des Bahnhofs Sedrun, die Piste ist überschaubar und praktisch für die ersten Fahrversuche mit Tubing-Bahn und ein 143-Meter-Förderband. Wer´s etwas kleiner und fein mag, ist in Realp gut aufgehoben: Die Piste um den Kinderschlepplift ist durch die versteckte Lage besonders windstill. Etwas grösser ist die Ace Fun Slope in der SkiArena: Kids sollten dort ein wenig geübter sein auf Wellen und Sprüngen, zwischen Kurven, Spass-Parcours und noch mehr. Auch in Disentis ist es für Kinder besonders fein, denn gleich neben den Kinderliften ist ein Spielplatz, der zu einer Pause einlädt.

2. Kinder behutsam betreut

Fast alle Kinderskischulen in Andermatt+Sedrun+Disentis bieten ein Rahmenprogramm für Kids und eine liebevolle Betreuung: Das Maskottchen MATTI ist ein Braunbär aus Andermatt. MATTI liebt den Winter und mag Kinder, Winterschlaf hält er keinen. Sein Reich ist die Mittelstation am Nätschen, dort zeigt er den Kleinen auf der Kinderpiste spielerisch, wie viel Spass Ski fahren oder Snowboarden machen kann. In der Pause lädt er in MATTIS Familienrestaurant mit Kids-Arena, Bärenhöhle und Honigbaum, wo er gerne mal zeichnet und spielt.

3. Lernen von den Profis

Eltern wissen es oft viel zu gut: Den eigenen Kindern Ski fahren und Snowboarden beizubringen, kann mühsam sein. Es braucht Geduld, wenn sie alles anders machen, als Vater und Mutter es ihnen zeigen. Wie gut, dass in Andermatt+Sedrun+Disentis geschulte und erfahrene Kinder-Skilehrer das Kommando übernehmen: In den Kinderskikursen ab 3 Tagen lernen Kids von gut ausgebildeten Skilehrern ehrfürchtig und mit Erfolg. In der Gruppe macht´s ausserdem nochmal mehr Spass und stolz zeigen Kinder ihren Eltern nach den Kursen, was sie alles können. So einfach ist´s.

4. Essen ohne die Grossen

Ganz entspannt mit den Kids essen, frische Speisen mit Zutaten aus der Region geniessen: Familienrestaurants in Andermatt+Sedrun+Disentis bieten Kinderspeisekarten sowie liebevoll gestaltete Spielbereiche mit Betreuung, in denen schon mal getobt und geschrien werden kann. Eltern können sich so erleichtert zurücklehnen und Kinder einfach nur Kinder sein lassen.

5. Abseits der Piste

Sind wir uns doch ehrlich, irgendwann haben die Kids genug: Eine Woche Skiurlaub geht daher nicht ohne Rahmenprogramm. In Andermatt+Sedrun+Disentis gibt’s genügend Spass, Abwechslung und damit ausreichend Quality Time für Eltern.